Welchen Nutzen hat der Patient von der Teilnahme an einer klinischen Studien?

 

Chance auf neue oder verbesserte Therapien

Wenn Sie als Patient an einer Studie teilnehmen, erhalten Sie entweder

  • die beste zur Zeit bekannte Therapie,
  • oder Sie erhalten eine Behandlung, von der die Studienärzte mit guten Argumenten annehmen, dass sie wirksamer oder verträglicher ist als die bisherige.

 

Intensive Betreuung

Sie werden besonders intensiv betreut und regelmäßig untersucht. Ärzte, die eine Studie durchführen, folgen einem von Spezialisten entwickelten und von staatlichen Behörden geprüften Behandlungsplan. In diesem „Studienprotokoll“ ist beschrieben, was warum wann getan werden soll. Alle Patienten werden besonders sorgfältig beobachtet und begleitet.

 

Wissenschaftlicher Fortschritt

Nicht zuletzt tragen Sie persönlich dazu bei, dass weitere Kenntnisse erworben werden – vielleicht nützt Ihnen dieser Fortschritt schon während der Studie, vielleicht hilft er Ihnen und anderen zukünftig.

 

Finanzielle Vergütung

Häufig wird den Studienteilnehmern eine kleine Aufwandsentschädigung, z.B. für entstandene Fahrtkosten auf dem Weg zur Klinik gezahlt. Doch Geld für die Teilnahme an einer klinischen Studie erhalten Sie nicht – aus ethischen Gründen. Denn kein Patient darf durch Zahlung eines hohen Geldbetrages zur Teilnahme an einer Studie 'überredet' werden.

Ausnahmen gibt es übrigens bei sogenannte Phase-I-Studien ('first-in-man-Studien'), wenn gesunde Probanden klinisch noch nicht erprobte Medikamente testen. In diesen Fällen werden den Teilnehmern z.T. hohe Honorare gezahlt.

 

 

 

Letzte Änderung: 09.12.2013